Neben Finger-Haus und Albert-Haus, die schon in der engeren Wahl stehen, wollen wir noch ein drittes Unternehmen mit ins Rennen schicken.
Hier ist uns Hanse-Haus wieder eingefallen. Bei unserem ersten Besuch in Estenfeld waren wir hier schon im Musterhaus und haben uns Prospektmaterial mitgenommen, außerdem bekamen wir auch einen Tipp aus dem Bekanntenkreis. Zum einen ist das Unternehmen zu Schweinfurt noch in regionaler Nähe, zum anderen blickt Hanse-Haus auf 80 Jahre Erfahrung und 30.000 gebaute Häuser zurück.

So vereinbarten wir einen Termin mit Herrn Flick und fuhren gestern nochmals in den Musterhauspark nach Estenfeld zu Hanse-Haus. Allerdings war Herr Flick verhindert und wurde vom Architekten Herrn Borgmann verteten. Hier waren wir positiv überrascht, als wir direkt mit Papier und Stift an “unserem” Haus arbeiteten. Bislang waren wir es gewohnt, uns von einem Vertriebsmitarbeiter sagen zu lassen, wie toll seine Firma ist ;-)  Hier ging es sofort zur Sache – zum Haus!

Ebenfalls waren wir sehr angetan, dass Herr Borgmann unsere Vorstellungen, die wir auch in Skizzen dabei hatten, und unsere Stilrichtung sofort verstand und sogar teilte.
Uns gefällt ein moderner geradliniger Stil im Farbton weiß, anthrazit.
Bisher waren wir gewohnt, lang erklären zu müssen, dass man bei unserem modernen Hausstil z.B. keinen 80cm Dachüberstand haben möchte oder irgendwelche Sichtholz-Konstrukte. Insgesamt liegt das wohl daran, das hier bei Hanse-Haus wirklich frei und nicht ein bestimmter Haus-Typ geplant wird.

Am Ende vereinbarten wir gleich einen Folgetermin für Freitag in 2 Wochen.
Bis dahin will Herr Borgmann die besprochen Pläne am Computer zeichnen und Herr Flick ein erstes Angebot vorlegen.