Durchsuche Beiträge, die in der Kategorie August, 2010 erstellt wurden

Fleißig haben wir und auch Hanse-Haus diese Woche begonnen.
Wir haben uns mit Wände spachteln versucht und Holger und Dirk von Hanse-Haus haben unser neues Galeriegeländer montiert. Hier ein besonderes Lob an Hanse-Haus, die den Handlauf nochmal neu gefertigt haben, da der erste zu kurz war und somit nicht so wirklich toll aussah.
Überhaupt hat Hanse-Haus immer ein offenes Ohr, wenn Probleme auftreten oder etwas nicht passt – sei es, etwas ist kaputt oder einem gefällt etwas gar nicht. Dann wird schnell eine Lösung gesucht und umgesetzt.
Jetzt sind wir begeistert von unserer Galerie!
Außerdem hat das Bauteam heute noch das Glaselement in der Dusche eingesetzt, die Innentüren im Keller montiert und die Lüftungsauslässe verblendet.
Das Wohnzimmer ist jetzt somit FERTIG!

Auch wir waren heute zufrieden mit uns. Hier das Ergebnis unserer Spachtelarbeiten im Vorher-Nachher-Vergleich :)
Vom zeitlichen Aspekt war es allerdings keine Glanzleistung. In der Zeit, in der Hanse-Haus ein Haus aufstellt, haben wir EINE Wand gespachtelt. Aber immerhin selbstgemacht!
Wir haben übrigens gebrauchsfertigen Rotband Flächenspachtel von Knauf verwendet und nach dieser YouTube Spachtel-Anleitung gearbeitet.

Gestern wurde bei unserem Haus der Blower-Door-Test gemacht.
Das vorläufige Ergebnis lautet: n50 = 0,8 [1/h].
Somit liegt unser Niedrigenergiehaus – mit einem vorgeschriebenenem Maximalwert von n50 = 1,5 [1/h] – schon fast am Passivhaus-Standard (n50 < 0,6 [1/h])

Hier einige Infos zum Messverfahren:
http://de.wikipedia.org/wiki/Differenzdruck-Messverfahren

Am vergangenen Freitag (Freitag, der 13.) hatten wir dann noch ein etwas matschiges Problem zu lösen, denn es regnete aus allen Wolken. Das an sich ist ja nicht so schlimm, jedoch sind unsere Regenfallrohre leider immer noch nicht angeschlossen und das Regenwasser lief in Mengen an der Haus- bzw. Kellerwand nach unten.
Trotz der vorhandenen Drainage war uns dabei nicht wohl, und wir installierten als Regenableitung UCOREX-Rohr der Firma Maincor. Einfach eine Muffe auf das Regenfallrohr und das Rohr stecken – fertig.
Das ganze hätten wir natürlich schon früher machen können und vor allem bei Trockenheit. Aber so kanns ja jeder :)
Deswegen haben wir das ganze natürlich bei strömenden Regen und Matsch gemacht.

Hier die Fotos:

Juhuu!
Unser Erdgeschoss ist gefliest. Nachdem der Estrich lange nicht trocken genug war (weniger 0,3% Rechfeuchte), war es vergangene Woche soweit. Die Bodenfliesen im Erdgeschoss konnten verlegt werden.
Im Dachgeschoss ist der Estrich immernoch zu feucht, um auch dort mit den Bodenfliesen und dem Laminat beginnen zu können.

Hallo,

vielen Dank für eure Meinungen bzgl. der Außenputzfarbe.
Unsere Entscheidung ist gefallen. Wir lassen die Farbe. 8-) Der Mehrheit von euch hat das grau eh besser gefallen. Jedoch war das nicht der Hauptgrund – uns muss es ja hauptsächlich gefallen. Das Haus hätte mit weißer Farbe 2 mal überstrichen werden müssen und das hätte sich auf 4000 bis 5000 Euro Mehrkosten belaufen. Das war es uns dann doch nicht wert.
Jetzt wo das Gerüst weg ist, gefällt uns außerdem die Farbe auch immer besser!
“LIEBE AUF DEN ZWEITEN BLICK”

In der vergangenen Woche hat unser Fliesenleger nun auch angefangen mit den Wandfliesen im Bad. Der Estrich war immernoch zu feucht (0,5% Restfeuchte). Hier müssen wir auf einen Wert von 0,3% warten. Diese Woche wird es wohl damit losgehen.

Hier ein paar Außenfotos ohne Gerüst und dem teilgefliesten Bad:

© 2021 Bautagebuch von Katharina & Bastian Design by SRS Solutions